Our blog

Blog/Aktuelles

 

 

Die Diaspora am Nebentisch - Veranstaltung der evangelischen Kirche in Hanau, mit Daniel Storek

28. Mai 2021
Alex
Pressemitteilungen
0 Kommentare

 

 

Die Diaspora am Nebentisch

 

Vieles deutet drauf hin, dass sich auch die evangelische Kirche in unserem Land von der Volkskirche hin zu einer Diaspora-Kirche wandeln wird. Grund dafür sind fortschreitende Säkularisierungsprozesse und die zunehmende Pluralisierung der Gesellschaft. Die Kirche sieht sich vor neue Herausforderungen gestellt; sie muss ihr Selbstverständnis und ihr Verhältnis zur Gesellschaft neu bestimmen. Mit diesen Veränderungen gehen Unsicherheiten und auch Ängste einher. Es ist gegenwärtig aber noch nicht abzusehen, in welche Richtung sich die Kirche entwickeln wird. Begegnungen mit Menschen aus der sogenannten Diaspora im In- und Ausland zeigen, welche Kraft von „Minderheitenkirchen“ ausgehen kann und auf welche Weise sie in die Gesellschaft hineinwirken können. Aus diesen Erfahrungen kann Ermutigung erwachsen für alle, die in der Kirche haupt- und ehrenamtlich tätig sind.

Im Seminar sollen die konkreten Erfahrungen vor Ort in Bezug gesetzt werden zur Diskussion um die Neubestimmung des Begriffs „Diaspora“ und dem Entwurf einer „Theologie der Diaspora“. Diese möchte Kirche befähigen und bestärken, „Diasporaexistenz“ in vielfältigen Ausdrucksweisen zu gestalten und damit die christliche Hoffnung in dieser Welt zu bezeugen.

Der Studientag findet hybrid statt, sowohl in Präsenz (so die Coronavorschriften dies Anfang Juli zulassen) in der Alten Johanniskirche in Hanau als auch digital.

 

Ablauf

 

10:30 Andacht und Einführung des neuen Vorstandes des Gustav-Adolf-Werkes (GAW) Kurhessen-Waldeck, mit Prälatin Gabriele Wulz, Präsidentin GAW Deutschland, Oberlandeskirchenrätin Claudia Brinkmann-Weiß, musikalische Gestaltung durch Kantor Christian Mause

11:30 Begrüßung und Einführung in die Thematik

12:00 Thesen zur „Theologie der Diaspora“ Vortrag von Prof. Dr. Klaus Fitschen Gespräch in Gruppen: „Gelebte Diaspora“ in Hessen Ev. Stadtkirchengemeinde Hanau, Pfarrerin Katrin Kautz Ev. Forum Hanau, Pfarrerin Elisabeth Krause-Vilmar Wallonisch-Niederländische Gemeinde Hanau, Pfarrer Torben Telder Baptistengemeinde Hanau, Pastor Daniel Storeck

13:00 Mittagspause

13:45 „Gelebte Diaspora“ international Wanda Falk, Diakonie Polen Simona Prosič-Filip, Slowenien Nicolas Rocher-Lange, Frankreich

14:45 Früchte der „Theologie der Diaspora“ für die Praxis Vortrag von Dr. Mario Fischer

15:45 Plenum

15:55 Verabschiedung und Segen

 

Der Studientag ist eine Kooperationsveranstaltung des Gustav-Adolf-Werkes der EKKW, des Zentrums Oekumene und des Evangelischen Forums Hanau.

 

Moderation:

 

Pfarrer Prof. Dr. Siegfried Krückeberg

 

Mitwirkende:

 

Dr. Mario Fischer, Generalsekretär der Gemeinschaft Evangelischer Kirchen in Europa

Prof. Dr. Klaus Fitschen, Professor für Kirchengeschichte an der Universität Leipzig

Wanda Falk, Direktorin der Diakonie der Evangelisch-Augsburgischen Kirche in Polen

Pfarrerin Simona Prosič-Filip, Lutherische Kirche in Slowenien

Pfarrer Nicolas Rocher-Lange, Wohratal/Hessen, vorher Pfarrer der Église Protestante Unie de France

Pfarrerin Katrin Kautz, Ev. Stadtkirchengemeinde Hanau

Dr. Elisabeth Krause-Vilmar, Leitung des Ev. Forums Hanau

Pfarrer Torben Telder, Wallonisch-Niederländische Gemeinde Hanau

Pastor Daniel Storek, Baptistengemeinde Hanau

 

Kosten: 10 Euro, sowohl für die Teilnahme in Präsenz als auch online. Studierende nehmen kostenfrei an der Tagung teil. Bitte bei der Anmeldung vermerken. Die Vorlage eines aktuellen negativen Coronatests ist bei der Teilnahme vor Ort notwendig.

Anmeldung bis 27. Juni 2021:

via QR-Code: